Vodka Balalaika Tour: Stockholm/Tallinn/St. Petersburg/Helsinki/Stockholm

10Nov2013

Liebe Freunde,

diese Reise war einfach eine der besten Reisen, die ich bis jetzt gemacht habe! Ich meine, wir waren 50 Studenten, waren eine Woche unterwegs und haben 4 verschiedene Städte besucht! Ein Erholungsurlaub war das allerdings nicht - das Programm war sehr knapp angesetzt, aber wir hatten auch genügend Freizeit. 4 Nächte schliefen wir am Schiff (sooooo eng war das!) und 3 Nächte in Hostels.

Zu allererst ging es mit der Fähre von Stockholm nach Tallinn. Die Altstadt von Tallinn ist wirklich sehr schön! Der neue Teil der Stadt hat mir jetzt persönlich nicht so gefallen, weil manche Häuser ziemlich alt waren. Hier in Estland ist alles viel günstiger als bei uns in Österreich, ich habe eine Pizza + 2 Getränke um 7 Euro gegessen! (Ja, die haben hier Euro). Nach der Ankunft ging es dann gleich mit einer Stadttour los und nach einem kleinen Nachmittagsschlaf ging es dann auf zum "Pub crawl". Da haben wir vom Chef des Hostels persönlich eine Tour durch verschiedene Pubs bekommen (Das Hostel wurde nur von jungen Leuten betrieben). War ziemlich cool, aber wir gingen dann doch auf eigene Faust weiter und entdeckten eine richtig coole Shotbar namens "Labor". Hier bekommt man die Shots aus einem Reagenzglas und generell die Deko und Ausstattung war der Hammer! :-)

Am nächsten Tag dann gleich weiter mit der Fähre nach Helsinki, wo wir die Fähre gewechselt haben und dann gleich weiter nach St. Petersburg.

Leider ließen die blöden Russen (die übrigens genau so grantig, kalt und unfreundlich sind wie man es sich vorstellt) einen unserer Mitreisenden aus dem Kosovo nicht einreisen. Begründung: Kosovo ist kein offizielles Land -> erst mal back to Helsinki. (Und evt. auch zurück in den Kosovo^^)

St. Petersburg ist eine sehr prächtige Stadt. Die Bauten sind einfach ein Wahnsinn - alles ist so überdimensional groß! Es gibt Paläste und es ist einfach alles vergoldet und total kitschig. Nach der Ankunft haben wir gleich mal eine 5h Stadttour mit dem Bus gemacht wo wir gleich total viel gesehen haben. Der Theresa, einer Salzburgerin, ist gleich mal ihr iPhone gestohlen worden (und leider war der Führerschein und die Kreditkarte auch drinnen). Wir aßen auch ein russisches Gericht zu Mittag, das war ein "Fleischstrudel" mti Faschiertem drinnen.

Dann am Abend sind wir schnell zum Burger King wo gleich mal Nils von einem Russen bedroht wurde weil er Rubel (die Währung dort) haben wollte.. aber das ließen wir uns nicht versaun, denn dann stand die Limousinentour an! Das war soo cool! Es dauerte 2h und wir hielten 4mal an für ein Glas Sekt und am Ende ließen sie uns bei einem mehrstöckigen Club aussteigen wo wir dann noch die restliche Nacht verbrachten.

Am nächsten Tag hatten wir eine Führung durch den Winterpalast und danach Freizeit wo wir noch in eine riesige Shopping Mall gingen, zu Abend aßen und Souvenirs einkauften :-)

Am dritten und letzten Tag in St. Petersburg buchte ich noch extra eine Tour zum Cathrine Palace. Dieser Palast befindet sich etwas außerhalb von der Stadt und ist einfach mega riesig und so prunkvoll - sowas hab ich noch nie gesehn. Hier befindet sich auch das weltberühmte Bernsteinzimmer.
Danach ging es wieder ab auf die Fähre in Richtung Helsinki.

Helsinki ist einfach auch wunderschön! Man merkt hier richtig, dass man wieder im Westen von Europa ist und generell sind Oslo, Stockholm und Helsinki sehr reiche Städte. Hier hatten wir auch gleich eine 2h City Tour und hatten danach noch 4h Freizeit, wo wir Mittag essen gegangen sind und dann noch ein bisschen shoppen. Eig wollten wir auf einen Turm wo man über ganz Helsinki sah, aber den haben wir leider nicht gefunden. Aber hier will ich sowieso nochmal hin! :-)

Ja, und so fuhren wir über Nacht (wo übrigens gleich mal ein Salzburger abgeführt wurde weil er über das Geländer des Schiffs geklättert ist, und dann in einer Ausnüchterungszelle übernachten musste) wieder zurück nach Stockholm mit der Fähre und danach zurück nach Karlstad.

ICH WILL AM LIEBSTEN SOFORT WIEDER WEG ;-) Aber in einer guten Woche gehts eh ab nach LAPPLAND!! Juhuuuu!

 

Burg in Tallinn In der Shotbar

Stockholm Baby! :-D

06Okt2013

Von 4. bis 6. Oktober waren wir übers Wochenende in Stockholm und ich sag es euch! Diese Stadt ist wirklich wunderschön! Ich habe mich verliebt <3 Erinnert mich auch ein bisschen an Amsterdam. Mit dem Wetter hatten wir auch Glück :-)

Hier haben wir in einem Hostel gewohnt, in einem, wie wir erfahren haben, sehr teuren Stadtviertel. Zu Fuß war die Innenstadt in 10 min erreichbar und auch vom Hauptbahnhof nur 5 min zu Fuß entfernt. Am Freitag und am Samstag nahmen wir an einer gratis Stadttour teil. Einmal durch die Altstadt und einmal durch die neue Stadt. Es war wirkich total toll, weil man richtig gemerkt hat, dass es den Tourguides auch gefällt. Also man hat ihnen gerne zugehört und man hat in den jeweils 90 min total viel über Stockholm gelernt. Auch ein paar Insidertips haben wir bekommen, zB wo es die beste heiße Schokolade gibt. Da sind wir dann natürlich auch gleich hin ;-) Der Kakao hat leider umgerechnet 4,50 EUR gekostet, aber er war dafür saugut! In der teuersten Einkaufsstraße, wo man auch ausgehen kann, kostet ein Bier mind. 100 Kronen (ca. 12 Euro), also uns wurde gesagt, da kann man schon mit ein paar Hundert Euro in der Tasche furtgehn, weil man ja auch vorher mal Eintritt zahlt. Am Samstag sind wir dann ins Vapiano (so eine Restaurant Kette) gegangen, wo wir Pizza gegessen haben (hier waren auch die Preise ok) und haben uns danach noch ins Nachtleben gestürzt. Leider mussten wir mal schauen, wo wir hingehn, weil hier manche Bars ab 18, manche ab 21, manche ab 23 oder auch älter sind. Wir haben aber eine gefunden (war nicht so meins) aber war ganz lustig :-) Außerdem hab ich hier mitten in Stockholm ein STIEGL BIER getrunken!

Am Sonntag hatten wir dann noch den ganzen Tag Zeit und sind noch durch die Stadt gegangen und haben uns auch den Hafen angesehen. Das war aber dann schon sehr anstrengend, weil wir am Vorabend ja weg waren und dann von 11 bis 6 noch unterwegs waren weil unser Zug erst so spät ging.

Aber an alle, die überlegen nach Stockholm zu fahren: tut es! Es zahlt sich auf jeden Fall aus!!

Stora Torget    

Åmål - eine kleine Stadt am Vänern

21Sept2013

Am 21. September sind wir nach Åmål gefahren, das ist eine kleine Stadt am Vänern. Die Fahrtzeit dauerte ca. eine Stunde und wir hatten Glück, dass gerade Annas Schwester hier war mit einem Mietauto :-) Da das ein Samstag war, war die Stadt leider ein bisschen ausgestorben. Hier in Karlstad haben die Geschäfte ja auch am Sonntag geöffnet, aber dort hat kein Supermarkt offen gehabt. Trotzdem war es sehr schön, die haben dort einen Hafen und auch einen kleinen Park und die Familienhäuser hier sind sehr schön. Allerdings haben die paar Stunden voll ausgereicht, weil es sonst nicht so viel zu sehen gab :-)

Skutberget und ...... Parties! :-)

19Sept2013

Sorry dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber dafür gibts viele Fotos ;-)

Am Samstag waren wir in Skutberget, das ist ein Gebiet bei Karlstad wo man auch schwimmen gehen kann (auch an dem riesigen See "Vänern"), Minigolf, Beachvolleyball usw. Dorthin fahren die Busse nur am Wochenende leider, darum haben wir uns gedacht an einem windigen und etwas kalten Samstag ist das doch ein guter Ausflug. Außerdem wollten wir uns etwas mehr ansehen hier bevor es richtig kalt wird :-)

Ansonsten gab es letztes Wochenende sehr viele Parties! Am Donnerstag Geburtstagsparty, am Freitag die Love&Lust Party im Tempels (wo wir uns mit den Leuchtfarben angemalt haben) und am Samstag war nochmal eine Geburtstagsparty unter dem Thema "Victoria's Secret Party). Da hätten sich die Mädls eine Unterwäsche anziehen sollen und die Jungs "naughty". Letzten Endes sind mehr Jungs halb nackt als Mädls gekommen - na wenigstens mal umgekehrt ;-)
Ja und ich muss auch sagen, hier gibt es schon ein paar Pärchen und viel Tratsch und Klatsch über Themen wie "wer hatte was mit wem". Also Erasmus ist ja wirklich "austoben" bei den meisten - egal ob Freundin/Freund oder nicht....

Die Uni läuft bei mir bis jetzt sehr gut. In Schwedisch lernen wir auch recht viel, allerdings bin ich da ein bisschen faul mit den Hausaufgaben. Wir haben schon gesagt wir müssen ein bisschen Vokabeln lernen, damit wir unsere Lehrerin auch verstehn wenn sie uns was fragt hahaha

Gestern hatte ich mit Anna einen Fotografiekurs im UNO (dem Jugendtreff) und davor hat Anna noch ein paar Fotos von mir im Wald gemacht. Die sind echt schön geworden :-) Der Fotografiekurs war sehr interessant. Eine Fotografin hat uns ein paar Bilder von ihrer Arbeit gezeigt und uns Tips gegeben und wir haben dann noch eine kurze Studioeinführung bekommen. Und weil wir den Kurs besucht haben, dürfen wir das Fotostudio jetzt jederzeit benutzen :-D Foi coooooool!!

Diesen Sonntag werden wir in unserer Küche zusammen Taccos essen. Lecker schmecker, auf das freut sich schon jeder total! :-) 

Love&Lust im Tempels Victoria's Secret Party

Ein Tag in Oslo

08Sept2013

Am Freitag hatten wir alle frei und nutzten diesen Tag gleich, um einen Kurztrip nach Oslo zu machen. In der Früh fuhren wir mit dem Bus (ca. 3h) hin und Abends wieder zurück. Ein Tag hat eigentlich auch völlig gereicht um sich die Stadt ein bisschen anzusehen. Leider ist Norwegen noch teurer als Schweden (die haben ja Norwegische Kronen), deshalb haben wir uns unsere eigene Jause mitgenommen um nicht zu viel Geld in einem Restaurant auszugeben. Wir haben mal geschaut, wie viel ein Menü beim Burgerking kostet - nämlich 12 Euro umgerechnet...
Trotzdem gingen wir mal auf einen Cappucino, dieser kostete umgerechnet 4 Euro.

Als MMA-Studentin musste ich dann natürlich noch in die Nationalgalerie gehen um mit eigenen Augen Munch's Schrei erste Version zu sehen :-D Leider durfte man hier nicht fotografieren, es sind überall Securitys weil das Bild schon öfter gestohlen worden ist.

Ansonsten kann ich, wenn man genug spart, Oslo sehr empfehlen. Es ist eine schöne Stadt, die man aber auch in einem Tag locker ansehen kann, da sie eine der kleinsten Städte in Europa ist. Es gibt sehr viele Museen (Nationalgalerie, Munch Museum, Museum of Decorative Arts and Design, Architektur Museum usw.) Man sollte sich auch den Skulpturenpark ansehen, den haben wir aber leider ausgelassen.

    Opernhaus

Erste Uniwoche und Parties :-)

31Aug2013

Die erste Uniwoche ist nun vorbei und bis jetzt bin ich recht zufrieden. :-) Ich habe jetzt bis Ende Oktober die Kurse "Webdesign and Digital Imaging" und "Swedish as a foreign language 1". In Webdesign weiß ich zwar schon alles, weil die hier von 0 starten, aber hier kann man ja immer was dazulernen und eine Wiederholung ist ja auch nicht schlecht. In Digital Imaging arbeiten wir mit Photoshop, lernen ein bisschen was über Fotografie (aber nur Theorie) und wie man Bilder fürs Internet aufbereitet und arbeiten in Gruppenprojekten. In Swedish haben wir bereits mit den "einfachen" Sachen begonnen - ich hoffe ich kann mir das alles merken, obwohl wir mit Deutsch eh sehr im Vorteil sind weil viele Wörter ähnlich sind.
Jetzt kann ich schon sagen: "Hejhej, hur m°ar du? Jag heter Jennifer, jag kommer fr°an Österikke och jag talar tyska, engelska och lite franska. Vad har du för yrke?"
Übersetzung: "Hallo, wie gehts? Ich heiße Jennifer, ich komme von Österreich und ich spreche Deutsch, Englisch und ein bisschen Französisch. Was arbeitest du?"

Ansonsten geht es hier im Campus ärgstens zu! Hier in Karlstad gibt es ein Ritual für die Erstsemestrigen, damit sie sich besser kennen lernen. Also veranstalten sie immer viele Parties, Trinkspiele und Gemeinschaftsspiele - das heißt hier "Nollning". Die Schweden ziehen dann immer so Overalls an, bzw. solche Mechanikerhosen in verschiedenen Farben. Rosa Hosen sind zum Beispiel die Betriebswirtschaftler und rote die Lehrer. :-) Auf diese hosen malen sie dann irgendwelche sachen drauf, bekleben sie mit Buchstaben und bügeln solche "Bügelbilder" drauf - Sie gestalten halt ihre individuelle Hose. :-) Ich wollte eigentich mal diese Erstsemestrigen mit ihren Hosen fotografieren, vielleicht gelingt mir das heute auf der "legendären Campus-Abschluss-Nollning-Party" ;-)

Letztens haben wir mal die ganzen Bier und Cider Dosen zum Supermarkt gebracht, weil ja bei uns in der Küche immer die Parties sind und alle Leute immer ihre Dosen dalassen. 1 Dose = 1 Krone. Wir haben 180 Kronen bekommen^^ Dafür kaufen wir uns jetzt für unsere Küche einen Toaster! Juhuuuu (Und zwar in rosa haha). Es ist zwar oft sehr laut bei uns, aber das hat ja auch seine Vorteile ;-)

Am 29. gab es für uns noch ein Welcome Dinner. Es wurde ein Catering organisiert und das Ganze fand in der Uni statt. Das Essen war ganz gut, könnte besser sein, und leider gab es nicht sehr viel Auswahl. Für umgerechnet € 22 hab ich mir da schon mehr erwartet.

Millionen Fahrräder Club Jaguar Welcome Dinner in der UNI 

Barbecue im Park und ein sonniger Tag am See

25Aug2013

Gestern gab es ein Barbecue im Park direkt neben dem Fluss. Wir lagen ein bisschen in der Sonne und manche spielten Volleyball oder Fußball. Am späten Nachmittag fuhren wir wieder nach Hause um zu einer Party zu gehen. Dort ging es voll zu, es waren so viele Leute dort und die Musik war total laut. Hier waren auch endlich mal Einheimische zu finden - wenn auch nur 2 haha - aber ich konnte mich mit einem unterhalten der mir mehr über Schweden erzählte und mir ein bisschen schwedisch beibrachte (was ich leider schon wieder alles vergessen habe).

Heute sind wir dann endlich mal an den See gefahren. Hier gab es einen Sandstrand und es war hier richtig idyllisch. Die Enten waren total zutraulich und heute war es richtig warm. Manche gingen sogar schwimmen, aber das Wasser war mir dann doch zu kalt, vor allem weil es hier immer ein bisschen windig ist.

Heute gibt es schon wieder eine Party (Hier ist echt Dauerparty am Campus). Aber da ich morgen schon meinen ersten Uni-Tag habe, werde ich eher nicht hingehn. Und so viel Party ist mir dann auch irgendwann zu viel. ;-)

 Barbecue

Fotos vom Club Jaguar

24Aug2013

Hallo Freunde! :-)

Hier ein paar Fotos von Donnerstag Nacht, auf denen ich auch teilweise mal drauf bin ;-)

Ich, Stefan, Ann-Kathrin, Anna, Katharina, Nils und Felix (alles Deutsche):

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=413211318790388&set=a.413210508790469.1073741899.274693382642183&type=3&theater

Das ist Konrad (auch Deutscher), der auch immer bei uns dabei ist :-) :

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=413211665457020&set=a.413210508790469.1073741899.274693382642183&type=3&theater

Mina, Evelina (aus Finnland) und Dennis (die Wohnen alle bei mir im Haus, Mina ist die Freundin von Dennis und besucht ihn grade, sind auch aus Deutschland):

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=413212072123646&set=a.413210508790469.1073741899.274693382642183&type=3&theater

Alex (aus Frankreich), Sarah (Host), ich und Tamara (Host):

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=413212898790230&set=a.413210508790469.1073741899.274693382642183&type=3&theater

Tour durch Karlstad und Party im Club Jaguar

22Aug2013

Hier ein Video über Karlstad, damit ihr genau wisst, wo ich bin
:-D http://www.youtube.com/watch?v=Shyk_RS-Apo (sogar auf Englisch)

Heute hatten wir ein volles Programm. Wir wurden in Gruppen eingeteilt um verschiedene Sachen zu machen: Mission Sweden Contest (Quiz), information about Karlstad, summer games, guided tour in Karlstad city. Und wir hatten gestern noch dazu die Ehre gleich mal die Königsfamilie zu sehen. Zumindest Karl Gustav und Silvia habe ich gesehen, aber leider kein gutes Foto ergattert da hier natürlich total viele Leute waren. Verstanden von seinem Vortrag habe ich auch nichts, aber es gab gratis Kuchen und Kaffee oder Tee :-)

Wie wir außerdem noch erfuhren, gibt es hier in Karlstad einen Jugendverein namens UNO (http://www.facebook.com/unokarlstad?fref=ts und hier ein Video dazu: http://www.youtube.com/watch?v=Pg1LfayKKjE). Hier kann man viele Workshops belegen und selber viel basteln wie malen, nähen, Stoffdruck usw. Es gibt auch bald einen Photokurs mit einem professionellen Photographen den ich machen werde. Die haben hier sogar ein Soundstudio, einen DJ-Kurs, Gitarren usw. Das finde ich echt total toll und außerdem kostet es keinen Eintritt oder Mitgliedschaft und die Workshops zB den Photoworkshop kann man schon für € 17 machen.

Danach bin ich mit Anna noch zum H&M weil wir am Abend in den Club Jaguar gegangen sind und ich kein passendes Gewand mithatte.

Der Club Jaguar (http://www.facebook.com/jaguarnattklubb) ist mitten in Karlstad und, wie ich glaube, ein sehr exklusiver Club bzw. eine Disco. Er hat nur von 22h - 2:00 offen, und um punkt 2:00 ist hier auch schluss mit Musik, Getränken und das Licht wird aufgedreht. Wir bekamen hier gratis Eintritt als Exchange Sudents - normalerweise, wie ich von Tamara (Host) erfuhr, bezahlt man ca. 100 Kronen. Es gab dort eine Tanzfläche mit Bühne und eine lange Bar, sowie natürlich Sitzmöglichkeiten. Bier, Wein und Cider bekamen wir hier zu "Studentenpreisen". Alles andere dort war megateuer!! Ein Long Island Ice Tea kostet € 20,- und das ist aber nur so ein kleines Cocktailglas in dem normalerweise die Mojitos serviert werden (oder vll sogar noch kleiner). Deshalb glüht hier in Schweden jeder immer zu Hause ziemlich arg vor und nimmt kein Geld mit in die Disco.

 

Gemeinsames Kochen und Ausflug zum Lidl

21Aug2013

Heute hatten wir unseren 2. Tag der introductio week. Es war heute ein wenig langweilig, weil wir nur einen Vortrag hatten wie streng das nicht in Schweden ist mit dem Schummeln und den Plagiaten usw. Und eine kurze Vorstellung des Sportclubs von der Uni hatten wir auch.
Eine Studentin hat uns übrigens erzählt, dass es hier im Winter öfter mal -20 Grad bekommt oder auch weniger. Und die vom Student Health Center haben gemeint, es ist schon mal ein Spanier zu ihnen gekommen, weil er meinte er habe Depressionen. Aber eigentlich war das einfach nur wegen dem Wetter, da es hier im Herbst viel regnet und eher düster ist. Aber wir hoffen mal, dass der Spanier die Sonne so gewöhnt war und wir da als Österreicher bzw. Deutsche kein Problem damit haben :-)

Die WC's sind hier übrigens überall gemischt, wie ihr auf dem Foto seht. Das ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig muss ich sagen.

Danach fuhren wir zum Lidl. Leider verliefen wir uns vorher ein bisschen :-) Aber dafür war das eine sehr schöne Wohnstraße direkt beim See und wir konnten uns die Gegend ein bisschen ansehen. Die Fotos hab ich auch hier gemacht :-) (Nur mal so nebenbei: Ich hab leider nur mein iPhone und eine Kompaktcamera die sich leider gerne mal aufhängt, also die Fotos sind daher nicht sooo gut).
Hier in Schweden haben sehr viele Autos große Scheinwerfer, die sie extra montiert haben. Wir glauben, dass die für den Winter sind für die Schneestürme. 

Am Abend kochten wir (eh wieder Anna, Ann-Kathrin, Katharina und ich) dann zusammen und spielten noch ein bisschen Karten. Das Spiel heißt "Arschloch" und ist ziemlich lustig :-)

Da hier der Großteil Deutsche sind, und eben auch die 3 Mädels, verstehen mich nicht immer alle so gut. Die größten Schwierigkeiten gibt es bei den Wörtern Sackerl (Tüte), Polster (Kissen), Haferl (Tasse), Mehlspeise (Backwaren), Weckerl (Brötchen) und generell wenn ich zu schnell spreche haha Weil viele kommen hier aus Berlin oder Hamburg - Die checken das anscheinend nicht. 

Uni

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.